Striezelhütte beim Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm

Es ist zwar schon ziemlich kalt, aber den Schnee zum romantischen Weihnachtsmarktgefühl muss man sich noch selbst dazu denken. Wir könnten da mit unseren Kokosraspeln auch nur wenig helfen. Mit Lebensmitteln spielt man ja bekanntermaßen auch nicht und mit unseren leckeren Baumstriezeln meinen wir es schon sehr ernst.

Zum ersten Mal sind wir fernab von Großbottwar und dem Bottwartal im Einsatz. Wir bringen unsere Striezel damit in eine Stadt, die fast 7 mal so groß ist wie unsere Basis Großbottwar und rund 140 km entfernt liegt.

Damit die Weihnachtsmarktbesucher aus Neu-Ulm und Umgebung nicht so weit fahren müssen, um nochmal einen so feinen Striezel zu bekommen, bleiben wir eine Weile vor Ort. 16 Tage am Stück rotieren die Striezel im Ofen. Genug Zeit, um alle verschiedenen Sorten durchzuprobieren und Stammkunde zu werden. Mal sehen, ob wir den einen oder anderen häufiger vor unserer Hütte sehen werden.

neuulm_2-20161203_125034

Ach übrigens… Unsere Glühbirne fällt nicht unter die neuen Regelungen für energiesparende Beleuchtung. Licht strahlt sie nicht ab, aber sie wärmt bei diesem Wetter wunderbar von innen.

 

Ein Gedanke zu „Striezelhütte beim Weihnachtsmarkt in Neu-Ulm

  1. Die Glühbirnen waren auch sehr lecker und sind allerwärmsten zu den Striezeln zu empfehlen. Da verpasst man gerne seinen Bus, um nochmal in den Genuß der Köstlichkeiten zu kommen. 😉 + 😉
    Liebe Grüße aus Neu-Ulm und allzeit ein gutes Geschäft

Kommentare sind geschlossen.